);

Fantastisch real. Belgische Moderne von Ensor bis Magritte

Die Ausstellung „Fantastisch real. Belgische Moderne von Ensor bis Magritte“ in der Kunsthalle München beleuchtet das Spannungsverhältnis zwischen Fantastischem und Realem als ein Merkmal der belgischen Moderne. Zu sehen sind rund 130 Gemälde, Grafiken und Skulpturen der belgischen Moderne aus der Zeit von 1860 bis 1960.

Die Kunsthalle München präsentiert dabei bekannte Surrealisten wie René Magritte – aber auch hierzulande unbekanntere belgische Künstler wie Eugène Laermans oder Rik Wouters. Die Ausstellung „Fantastisch real. Belgische Moderne von Ensor bis Magritte“ thematisiert das Übersinnliche genauso wie die realistische Tradition und wirft damit ein Schlaglicht auf die Grenzen zwischen Fantasie und Wirklichkeit.

Ausstellung „Fantastisch real. Belgische Moderne von Ensor bis Magritte“ in der Kunsthalle München

Öffnungszeiten
täglich 10:00 – 20:00 Uhr

Eintrittspreis
regulär 15 Euro
Neben diversen Ermäßigungen u. a. für Schüler und Rentner ist der Eintritt in die Ausstellung dienstags für alle um 50 % reduziert.

Corona-Update
Bitte informieren Sie sich auf der → Website der Kunsthalle München über die aktuellen Bedingungen für den Ausstellungsbesuch und den Ticketkauf.

Ausstellungszeitraum
15. Oktober 2021 – 6. März 2022

Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung
Theatinerstraße 8
80333 München

Telefon: 089 – 22 44 12
E-Mail: kontakt@kunsthalle-muc.de

Weitere Informationen zur Kunsthalle München

Weitere aktuelle Ausstellungen in München