);

TO BE SEEN. queer lives 1900 – 1950

Das NS-Dokumentationszentrum München geht ab Oktober 2022 mit der Sonderausstellung „TO BE SEEN. queer lives 1900 – 1950“ der Geschichte der LGBTIQ*-Community auf den Grund. Anhand zahlreicher Exponate dokumentiert die Ausstellung, wie queere Lebensentwürfe in Kunst, Kultur, Wissenschaft, Politik und Militär seit der Jahrhundertwende immer sichtbarer wurden. Teil der Ausstellung sind aber auch Widerstände, denen Schwule und Lesben ausgesetzt waren, insbesondere die zerstörerische Wut der Nationalsozialisten.

Die Ausstellung „TO BE SEEN. queer lives 1900 – 1950“ im NS-Dokumentationszentrum nähert sich dem Thema anhand historischer Zeugnisse. Zugleich hinterfragen zeitgenössische Kunstwerke bestehende Narrative und zeigen neue Perspektiven auf.

„TO BE SEEN. queer lives 1900–1950“ im NS-Dokumentationszentrum München

Öffnungszeiten
Dienstag – Sonntag
10:00 – 19:00 Uhr

Preise
Der Eintritt ins NS-Dokumentationszentrum ist frei.

Corona-Update
Bitte informieren Sie sich auf der → Website des NS-Dokumentationszentrum über die aktuellen Bedingungen für den Ausstellungsbesuch und den Ticketkauf.

Ausstellungszeitraum
7. Oktober 2022 – 21. Mai 2023

NS-Dokumentationszentrum München
Max-Mannheimer-Platz 1
80333 München

Telefon: 089 – 233 670 00
Email: nsdoku@muenchen.de


Aktuelle Ausstellungen in München