);

Regietheater. Eine deutsch-österreichische Geschichte

„Regietheater. Eine deutsch-österreichische Geschichte“ – unter diesem Titel widmet sich die aktuelle Ausstellung im Deutschen Theatermuseum in München diesem strittigen Thema. Anhand von Bühnenentwürfen wird die polarisierende Geschichte des Regiertheaters nachgezeichnet. Dabei kommen Künstlerkarrieren wie die von Otto Brahm und Max Reinhardt zu Wort, die lange Zeit vor der Entstehung des Begriffes das Regietheater prägten.

„Regietheater. Eine deutsch-österreichische Geschichte“ im Deutschen Theatermuseum in München – Eintritt und Kontakt

Die Ausstellung „Regietheater. Eine deutsch-österreichische Geschichte“ ist zu sehen von Juli 2020 bis April 2021.

Eintrittspreise in die Ausstellungen im Deutschen Theatermuseum

Eintritt regulär: 5 Euro // ermäßigt: 4 Euro

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre zahlen keinen Eintritt in die Ausstellungen im Deutschen Theatermuseum.

Öffnungszeiten der Ausstellungen

Dienstag – Sonntag
10:00 – 16:00 Uhr

Montags hat das Deutsche Theatermuseum – so wie viele andere Museen in München geschlossen. 

 Ausstellungen und Museen, die montags in München geöffnet haben

Anfahrt zum Deutschen Theatermuseum

Parken ist in der Innenstadt von München grundsätzlich schwierig.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Ausstellung „Regietheater. Eine deutsch-österreichische Geschichte“ im Deutschen Theatermuseum in München über die U-Bahnlinien U3/U5 und mit dem Bus 100 – jeweils bis zur Haltestelle Odeonsplatz zu erreichen.

Ausstellung „Regietheater. Eine deutsch-österreichische Geschichte“

17. Juli 2020 – 11. April 2021

Deutsches Theatermuseum
Galeriestr. 4a (im Hofgarten)
80539 München


Aktuelle Ausstellungen in München