);

Krippenausstellung

Bis einschließlich Januar jeden Jahres ist im Bayerischen Nationalmuseum in München die weltberühmte und größte Krippensammlung ihrer Art zu sehen.

Die Sammlung umfasst Krippen aus über drei Jahrhunderten. Sie stammen aus dem Alpenraum und Italien. Das Bayerische Nationalmuseum verdankt den größten Teil der Krippenausstellung dem Sammler Max Schmederer (1854-1917). Er sammelte seiner Zeit über Jahrzehnte Krippen und Krippenzubehör in Bayern, Tirol, Neapel und Sizilien. Einmal im Jahr stellte er dann seine persönliche Krippensammlung in seinem Wohnhaus öffentlich aus.

Krippenausstellung Öffnungzeiten

Die Krippen können jedes Jahr von November bis einschließlich Januar im Bayerischen Nationalmuseum in München besichtigt werden. Auf Anfrage und zu besonderen Anlässen öffnet das Nationalmuseum die Krippenausstellung auch außerhalb dieser Zeit und der regulären Öffnungszeiten des Museums.

Öffnungzeiten Nationalmuseum:

Dienstag – Sonntag
10:00 – 17:00 Uhr

Donnerstag
10:00 –    20:00 Uhr

Der Montag ist der „Ruhetag“ vieler Museen. Es gibt jedoch trotzdem einige Museen, die montags in München geöffnet haben.

Krippensammlung aus der Alpenregion und Italien im Bayerischen Nationalmuseum in München

Kontakt:

Bayerisches Nationalmuseum
Prinzregentenstraße 3
80538 München